ARTENNE_2
LITERATUR - MATINEE III

Sonntag, 18. September, 11 h
Michael Donhauser (Wien, Meienfeld), Daniela Egger (Bregenz)
Musikalische Umrahmung: Goran Kovacevic (Akkordeon)

Donhauser_1 Donhauser_egger

Egger, Donhauser und Kovacevic in Nenzing

Im Rahmen des Themenschwerpunktes „HAUS,STALL,GARTEN“ findet am Sonntag, 18. September, um 11.00 Uhr in der Artenne Nenzing die dritte Literaturmatinee dieses Jahres statt. Es lesen die in Bregenz lebende und arbeitende Vorarlberger Autorin Daniela Egger sowie der liechtensteinisch-österreichische Schriftsteller und Ernst-Jandl-Literaturpreisträger Michael Donhauser. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von dem Akkordeonspieler Goran Kovacevic.

Daniela Egger

EggerDaniela_sc

Die 1967 in Hohenems geborene und heute in Bregenz lebende und arbeitende Autorin Daniela Egger ist seit 1994 als selbstständige Schriftstellerin tätig. Sie verfasst Drehbücher, Theaterstücke, Hörspiele und Erzählungen. Sie erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, so etwa den Rauriser Förderungspreis 2000 für das Hörspiel „Die Agentinnen“ oder den ORF Preis für Film- und Fernsehgerechte Stoffe im Rahmen des Carl Mayer Drehbuchwettbewerbes der Diagonale Graz 2002. Egger ist auch Mitbegründerin und Mitherausgeberin der seit 2005 erscheinenden Literaturzeitschrift „Miromente“. Im Herbst erscheint ihr neuestes Buch „Der Steward hätte die Türe nicht öffnen dürfen“.

Michael Donhauser

DonhauserMichael
Foto: Juliane Henrich

Seit über 25 Jahren veröffentlicht Michael Donhauser Lyrik, Prosa und Essays. Im Lyrik-Bereich hat er in den vergangenen Jahren so ziemlich alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. So etwa den Manuskripte-Preis 1990, den Mondseer Lyrikpreis 2001, den Christine-Lavant-Lyrikpreis 1995, den Meraner Lyrikpreis 2004, den Ernst-Jandl-Preis 2005 sowie den Georg-Trakl-Preis 2009.

Im 2007 erschienenen Band „Schönste Lieder“ heisst es im Klappentext:
"’Lieder, die Sätze sind’, schreibt Michael Donhauser, ‚Sätze, die Lieder sind, schönste, weil sie erblühen, allein aus der Sprache, der Liebe, wenn sie werben oder alles Werben lassen und nur dem je eigenen Erblühen gehorchen, indem sie sich zeigen als schönste im Wechsel zwischen Lied und Satz, Satz und Lied.’" Selbst die Sprache in seinen Romanen gleicht textuellen Liedern und in Satzform fixierten Melodien. Seine Gedichte drehen sich ständig um die Welt, die uns umgibt, um die Natur, um alltägliche Dinge, um Sinneswahrnehmungen wie Gerüche oder auch emotionale Empfindungen. Donhausers Texte sind leise, aber von einer unerhörten Behauptung.

Goran Kovacevic

KovacevicGoran_sc

Goran Kovacevic wurde 1971 in Schaffhausen geboren. Er studierte am Konservatorium Winterthur und an der Staatlichen Hochschule für Musik in Trossingen (D). Er ist Preisträger mehrer internationaler Wettbewerbe, zum Beispiel des Coupe Mondiale oder des DAAD Preises Bonn. Er ist sowohl als Solist und auch als Kammermusiker in verschiedenen Besetzungen tätig. Er verfasste Auftragskompositionen für Streichquintett, Brass, Chor, Sinfonieorchester, Theatermusik, und es gibt bis dato 38 veröffentlichte CD’s von ihm.
Seit 1999 ist er als Professor für Akkordeon und Kammermusik am Landeskonservatorium in Feldkirch (A) tätig.

Goran Kovacevic beeindruckt durch die absolute Hingabe und Fähigkeit sein Instrument zu beschwören wie ein Schlangenbeschwörer, es zu wiegen wie Kind oder es an sein Herz zu drücken wie eine Geliebte…

Kovacic_donhauser kovacic_donhauser1_245

Literatur-Matinee III:
(Literatur mit Musik und Brunch)
Wann: Sonntag, 18. September, 11 Uhr
Wo: ARTenne Nenzing, Kirchgasse 6, A-6710 Nenzing
Literatur: Michael Donhauser (Wien, Meienfeld), Daniela Egger (Bregenz)
Musikalische Umrahmung: Goran Kovacevic (Akkordeon)






FACEBOOK



PARTNER

NEWSLETTER

Wir danken:
Logo-auf-Weiss-RGB_web

Marktgemeinde Nenzing
Raiffeisenbank Walgau/Großwalsertal
illwerke vkw ag

bundeskanzleramt_kunst_RGB



















































Bauherrenpreis 2011
ZV Architekten Österreichs

Bauherrenreis 2013
BTV Bank für Tirol u Vorarlberg

Joseph Binder Award 2014
designforum Wien



Architekturtour