ARTENNE_2
LITERATUR MATINEEN 2012
(Matineen mit Literatur, Musik und Brunch)


Organisiert werden die Sonntagsmatinee vom Publizisten und Autor Karlheinz Pichler. An vier ausgewählten Sonntagvormittagen lesen jeweils ein/e Vorarlberger sowie ein/e Schweizer Schriftsteller/in. Im Anschluss an die „Doppellesungen“ besteht bei einem gemütlichen Brunch die einmalige Gelegenheit, mit den AutorInnen direkt in Kontakt zu treten und mit ihnen zu diskutieren. Musikalisch umrahmt werden die Lesungen von aussergewöhnlichen Soundclustern hervorragender Instrumentalisten.

Matinee_245_3685 Matinee_245_3696 Matinee_245_3677 Matinee_245_3676 LiteraturIIa_245_3580 Literatur_245_3822 LiteraturIIc_245_3593 Literatur_495_3810 LiteraturIIb_245_3584 Matinee_245_3797 Literatur_245_3806 Literatur_245_3789 Literatur_245_3834 DSC_245_3699
Literatur_245_3827 Matinee_245_3690


Literatur-Matinee I
Sonntag, 1. Juli, 11 h
Literatur: Rita Roedel (Schweiz), Christian Mähr (V)
Musik: Herbert Walser-Breuss (Jazz-Trompete)

Rita Roedel: 1942 in Zuoz/Ch geboren. Lebt heute in Zürich. Roedel schreibt vor allem Kurzgeschichten und veranstaltet Lesungen mit Performancekünstlern. Auftritte auf öffentlichen Bühnen. Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe. Zahlreiche Veröffentlichungen von Kurzprosa in Anthologien. Im Nimrod-Verlag ist 2004 ihr Buch: „Es ist Nacht und Zeit fährt mit...“ erschienen. 2006 ist ihr Theaterstück: „Nacht der Schwestern“ im sogar-Theater in Zürich aufgeführt worden.

RoedelRita2012245

Christian Mähr: 1952 in Nofels bei Feldkirch (Vorarlberg) geboren. Lebt heute in Dornbirn. Er ist Autor, Bienenzüchter und Doktor der Chemie und langjähriger freier Mitarbeiter des ORF für die Redaktion Wissenschaft und Umwelt. Werke (u. a.): Magister Dorn (1987), Fatous Staub (1991), Simon fliegt (1998), Die letzte Insel (2001), Vergessene Erfindungen. Warum fährt die Natronlok nicht mehr? (2002), Von Alkohol bis Zucker (2010) und bei Deuticke die Romane Semmlers Deal (2008), Alles Fleisch ist Gras (2010) und Das unsagbar Gute (2011).

Maehr_HF_Corn_245

Herbert Walser-Breuss: Geboren 1967 in Dornbirn. Lebt heute in Feldkirch. Herbert Walser-Breuß zählt zu den profiliertesten MusikernVorarlbergs. Er gilt als herausragender Trompeter, der mit seinen zahlreichen Projekten von Alter Musik bis Jazz das musikalische Leben im Land mitgeprägt hat. CD-Einspielungenunter anderem mit der Toni.Eberle.Group, dem Jazzorchester Tiro, der KDR-Society, dem Jazz Orchester Vorarlberg oder im Duo mit dem Pianisten Peter Madsen.


Literatur-Matinee II
Sonntag, 2. September, 11 h

Literatur: Stefan Alfare (Wien/Bregenz), Res Perrot (Bern/Zürich)
Kurzpräsentation Verlag „Edition Leu“: Verleger und Bildhauer Al´Leu
Musik: Christoph Kremmel (Naturtonmusik)

Stefan Alfare: 1966 in Bregenz geboren. Seit 1996 als freier Schriftsteller tätig. Lebt und arbeitet in Wien. Alfare ist ein Erzähler mit gutem Auge und Gefühl für seine Figuren. Er bewegt sich ganz nahe bei diesen Leuten und erzählt mit großer Empathie. Michael Köhlmeier sagt über ihn: „Der Blick eines Kindes aus den Augen eines Weisen.“ Im Jahre 2000 nahm Alfare am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. Zu seinen wichtigsten Büchern zählen „Maximilian Kirchberger stellt seinen Koffer vor die Tür2 (1998), „Das Begräbnis“ (1999), „Meilengewinner“ (2008) oder „Der dritte Bettenturm“ (2011).

DSC0245

Res Perrot: 1960 als Berner in Zürich geboren. Aufge¬wachsen im Bernbiet, lebt er heute wieder im Kanton Zürich. Nach dem Besuch der Schule für Gestaltung in Bern arbeitete er als Grafiker, Art Director und Creative Director in ver¬schie¬denen Werbeagenturen, bis er sich 2000 als Grafiker selbständig machte. Als Musiker tourte er mit diversen Formationen und war an einigen Schallplattenproduktionen als Bassist oder Produzent beteiligt. Sein erster Grossenbacher-Krimi „Bauernopfer“ wurde für den für den Zürcher Krimipreis 2010 nominiert. Mit „Wie der weisse Tod“ ist vor kurzem ein weiterer Krimi rund um Wachtmeister Grossenbacher erberschienen.

ResPerrot245

Al’Leu: wurde 1953 in Beinwil / Freiamt geboren. Steinbildhauerlehre. Schule für Gestaltung, Luzern. Studium der bildenden Kunst und Literatur in Zürich, Bern, Salzburg, Paris, Tübingen und Salzburg. Verlagsleiter der Edition LEU Zürich. Präsident des Zürcher und Ostschweizer Schriftstellerverbandes ZSV. Zahlreiche Publikationen zur Gegenwartskunst.

Christoph Kremmel: Jahrgang 1958, ist in Röthis zu Hause. Kremmel ist Naturtonmusiker, Obertonsänger, Trance-Trommler & -Tänzer, Klangweltenreisender und vieles andere mehr. Er befasst sich seit vielen Jahren mit schamanischer Musik, mit heilenden Klängen und Naturton-Instrumenten aus aller Welt: er spielt Trommeln, Didgeridoos, Flöten, Klangschalen, Gongs, Monochord, Maultrommeln und zahlreiche weitere aussergewöhnliche Musikinstrumente.





Literatur-Matinee III
Sonntag, 9. September, 11 h
Literatur: Wolfgang Bleier, (Wien), Pavel Schmidt (Solothurn)
Musik: Hubert Sander (Naturtonmusik)

Wolfgang Bleier: geb. 1965 in Dornbirn. Studierte in Wien Germanistik, Religionspädagogik und Ethnologie. Lebt und arbeitet heute als Buchhändler in Wien. Er schreibt vor allem in Prosa. Seine wichtigsten Publikationen: „Vorübergehend Indien“, Raben Verlag, 1992; „Der Buchmacher“, Otto Müller Verlag, 2005; „Verzettelung“, Otto Müller Verlag, 2007; „Die Arbeitskräfte“, Klever Verlag, 2011

BleierWolfgang245

Pavel Schmidt: 1956 in Bratislava (Pressburg) geboren, 1966 für zwei Jahre nach Mexiko, dann in die Schweiz, wo er heute noch in Solothurn einen Wohnsitz hat. 1977-78 Chemie-Studium in Bern, danach Kunst-Studium in München, 1983-1989 Assistenz u. a. bei Daniel Spoerri, bis 1991 Professor, seitdem freischaffend. Schmidt ist als Maler, Zeichner, Objekt-Künstler und Schriftsteller gleichermassen tätig.

SchmidtPavel245

Hubert Sander: 1962 in Bludenz geboren. Lebt in Tschagguns. Begann vor etwa 25 Jahren in Wien zu trommeln und spezialisierte sich dabei auf lateinamerikanische Percussion. Neben seinem Hauptinstrument den Congas, sammelt und spielt Sander Instrumente aus aller Welt. So zählt das australische Didgeridoo ebenso zum Repertoire des Musikers wie das brasilianische Berimbao, die afrikanische Kalimba oder eine ungarische Maultrommel.

Literatur-Matinee IV
Sonntag, 23. September, 11 h
Literatur: Erika Kronabitter (Feldkirch), Rene Oberholzer (Wil/CH)
Musik: Eckehard Breuss (Sound of the City)

Erika Kronabitter: Geboren 1959 in der Steiermark, lebt und arbeitet in Feldkirch. Ist interdisziplinär in den Bereichen Literatur (Lyrik und Prosa) und Kunst (Malerei, Grafik, Bildobjekte, Konzept-, Video- und Fotoarbeiten) tätig. Zahlreiche Publikationen. Seit 2009 Workshopleiterin für Lyrik und Kreatives Schreiben, u.a. im Rahmen des Projektes „Junge Szene“ des Literaturverbandes Literatur Vorarlberg. 2003 Initiatorin und seither Organisatorin des Feldkircher Lyrikpreises. Viele Preise; zuletzt 2011 Preis der Sozialmarie für das Kinderbuch „Sarah und die Wolke“ und 2011 Theodor Körner Preis für das Projekt „Nora.X“.

KronabitterErika245

René Oberholzer: Lebt und arbeitet seit 1987 als Sekundarlehrer, Autor und Performer in Wil/Schweiz. Schreibt seit 1986 Lyrik, seit 1991 auch Prosa. Mitbegründer der literarischen Experimentiergruppe "Die Wortpumpe" (mit Aglaja Veteranyi) sowie der Autorengruppe "Ohrenhöhe". Publikationen: „Wenn sein Herz nicht mehr geht, dann repariert man es und gibt es den Kühen weiter“ (39 schwarze Geschichten) (2000), „Ich drehe den Hals um – Genickstarre“ (92 Gedichte) (2002), „Die Liebe wurde an einem Dienstag erfunden“ (120 Geschichten) (2006). Zahlreiche Gedichte und Kurzgeschichten in Anthologien, Zeitungen und Literaturzeitschriften.

OberholzerRene245

Ekkehard Breuss: 1966 geboren. Lebt in Rankweil. Berufsmusiker seit 1987 in versch. Formationen wie Orpheus2. Gründung eines eigenen Tonstudios "ekkmann-sounds.com". Produktionen mit diversen nationalen und internationalen Künstlern, vorwiegend Pop, Klassik, Jazz. 2010 Gründung eines Plattenlabels "klangfaBrik". Ist als Gitarrist, Pianist und Sänger tätig.




Dank an: Gemeinde Nenzing, Edition Leu, Galerie Feurstein, Müroll GmbH




FACEBOOK

BLOG



ARCHITEKTUR

BESUCHER

IMPRESSUM

KONTAKT

PARTNER




NEWSLETTER


Wir danken:
Logo-auf-Weiss-RGB_web

Kulturkontakt Austria
Marktgemeinde Nenzing
Raiffeisenbank Walgau/Großwalsertal
Vorarlberger Illwerke

bundeskanzleramt_kunst_RGB

ARTENNE






Bauherrenpreis 2011
ZV Architekten Österreichs

Bauherrenreis 2013
BTV Bank für Tirol u Vorarlberg

Joseph Binder Award 2014
designforum Wien



Architekturtour