ARTENNE_2

PROGRAMM 2013



PAINT BEFORE YOU PLANT
3.-5. Mai
Hannah Stippl & Anita Duller, Wien
Workshop
Wir entwerfen mit Unterstützung der Künstlerinnen Staudenbeete nach gemeinsam gemalten Bildvorlagen (ca. 20 Bilder entstehen je nach TeilnehmerInnenzahl). Weiters geben die Künstlerinnen eine grundlegende Einführung in die Methode. Der Preis versteht sich inklusive Material und einem Bild nach Wahl zum Mitnehmen. Für die Ausarbeitung eines Redbooks (Umsetzung des gemalten Bildes in einen Bepflanzungsplan für das eigene Staudenbeet) fallen zusätzlich Euro 140-- an.
Anmeldungen unter info@artenne.at

THE FLOWERBEDS
3.– 24. Mai
Hannah Stippl & Anita Duller, Wien
AUSSTELLUNG
Schwerpunkt der gemeinsamen Arbeit von Hannah Stippl und Anita Duller sind Malerei, Installation und die Gestaltung von Staudenbeeten. Ihre Malerei mit Musterwalzen greift auf natürliche Strukturen zurück ohne diese nachzuahmen und eröffnet so ein weites Feld für botanisch-pflanzliche Assoziationen. Gezeigt werden 12 Arbeiten auf Papier sowie eine für die Artenne geschaffene Installation ihrer Sammlungen (Walzen, Herbar-, Pflanzen- und Musterblätter).
Diese Arbeit knüpft an das Programm von 2012 „Garten, Nutzen, Ziehen“ an und legt die Brücke zum Thema Sammeln, das 2013 den Schwerpunkt bildet.

3_Stippl-70_k
Montag, Mittwoch, Freitag 17-19 h
mehr






LITERATURHAUS SCHANETT
28. Mai 2013
LESUNG

Erotische Geschichten
"Doch alle Lust will Ewigkeit, will tiefe, tiefe Ewigkeit“, heißt es bei Friedrich Nietzsche. So lassen sie uns nie los, die Liebe, die Lust, das Erotische. Der Wonnemonat Mai, das Erwachen der Natur, die Düfte und Blüten, das Verliebtsein bieten sich an als Stimulans, als Aphrodisiakum für das erotische Schreiben. Vier Lesebühnen-Autorinnen und –autoren begeben sich auf die Gratwanderung zwischen zarten Versen und schnellen Rhythmen. Sie lesen Betörendes und Buhlerisches, auch Lüsternes und Leidenschaftliches, mitunter Erregendes und Belebendes.

Gertlerakt
Foto: Literaturhaus Schanett

Es lesen: Martha Domig-Werner: “Zauberhaft”; Dorothee Pohl: “Zwischen den Geleisen”; Birgit Reisch: “Verführung”; Karin Tarabochia: “Unterm Tisch bist du Fuß”; Theodora Zink: “Nojo”






GARTENLUST
SCHULAUSSTELLUNG
13. – 15. Juni
Mittelschule Nenzing,

Samstag, 15. Juni
BIO MARKT
in Kooperation mit BIO AUSTRIA







LUAGA&LOSNA
AUTORENLESUNGEN
11.-15. Juni 2013
im Rahmen des Internationalen Theaterfestival für ein junges Publikum „Luaga& Losna“
Leitung/Moderation: Gerhard Ruiss. Kuratorin: Sabine Wöllgens

FREMDSPRACHIGKEIT IM KINDERTHEATER
Dienstag, 11. Juni 14 h
Ein Vortrag über Verstehen und Nicht-Verstehen.
anschließend: Einführungsgespräch der DramatikerInnenbörse

Theater der Figur / A
Mittwoch, 12. Juni 20 h
DIE FIBEL 14+
Monolog des Mauno in einem Akt
von Andrus Kivirähk aus dem Estnischen von Irja Grönholm


Einladung_JUNI

SAMMELN ALS SELBSTENTWURF. VISUELLE BIOGRAFIEN'
21. Juni – 7. Juli 2013
Cornelia Blum-Sattler, Kurt Dornig,
Harald Gmeiner, Markus Grabher,
May-Britt Nyberg Chromy,
Franziska Stiegholzer

Eine AUSSTELLUNG in Kooperation mit Kunst Vorarlberg
Dauer: 21. Juni – 7. Juli 2013
Öffnungszeiten: MI + FR+SO 17-19h
und nach Voranmeldung






AUSSTELLUNG
MICHAEL MITTERMAYER - AUSSTELLUNG
Sonntag, 1. September, 11 h
Öffnungszeiten Do + So 17-20 Uhr und nach Voranmeldung









Einaldung

Ein Projekt der Kulturgütersammlung Walgau 2013-2014
In Kooperation mit der Artenne

Sammlungen sind Zeugen der Geschichte. Private Sammlungen zeigen die Leidenschaft und Ausdauer sich einer Sach zu widmen. Sie entspringen dem Bedürfnis einzelne Gegenstände zu besitzen , zu ordnen und über sie Auskunft geben zu können. Besondere Objekte bekommen häufig einen Ehrenplatz in persönlichen Sammlungen und manche werden zu ständigen Begleitern des Lebens. Ober zum Mahnmal für Vergangenes.



Zwei Ausstellungen

WALGAU SAMMELN
Frühjahr 2014
VON ERHÖRTEN UND UNERHÖRTEN DINGEN
Roland Albrecht
Frühjahr 2014

WalgauSammeln-2013-_DSC5980_k
Bilder der Ausstellung "Walgau sammeln" und "Von erhörten und unerhörten Dingen"
Eröffnung der Ausstellungen

ERÖFFNUNG
Freitag, 27. September, 18h, Artenne Nenzing
Es sprechen: LR Mag. Harald Sonderegger, Dr. Joachim Huber (CH), Roland Albrecht (D)

Eine begleitende Veranstaltungsreihe gewährt Einblicke in die regionale Geschichte. Bei Diskussions- und Erzählabenden möchten wir Fragen ansprechen und vertiefen, die bereits in der Ausstellung thematisiert werden.

WalgauSammeln-2013-_DSC5980_k
Bilder der Ausstellung "Walgau sammeln" und "Von erhörten und unerhörten Dingen"
Eröffnung der Ausstellungen

LANGE NACHT DER MUSEEN
Samstag, 5. Oktober, 18-24 h, Artenne Nenzing

''SAMMELN MACHT SPASS'' (18:00, 19:00 Uhr)
Gemeinsam mit Thiemo und Norbert sammeln Kinder Großes und
Kleines, Wirkliches und Gedachtes.

AUGENBLICKE SAMMELN (ab 20:00 Uhr)
Mit Sensibilität und Verwandlungsgabe macht der Pantomime Thiemo
Dalpra das Unsichtbare sichtbar und verkörpert die Elemente,
Personen, die Natur und Kultur, die ihn umgeben. Musikalisch untermalt wird die Performance von Norbert Dehmke (Saxophon).

Exkursion
KULTURGUT UND NATURJUWEL
eine sagenhafte Rundwanderung mit Hertha Glück, Geschichtenerzählerin und Wanderführerin
Sonntag, 13. Oktober, 13-18 h, Ludesch - Thüringen

Start: Ludesch Gemeindeamt, 13:15 h
Besichtigung der Sammlung Gmeiner in Ludesch, St. Martinskirche, Ruine Blumenegg, Montjola-Wasserfall, Ruine Jordan, Villa Falkenhorst, Handwerksgässele Thüringen
Ende: Thüringen, mit dem Bus nach Ludesch
Mitbringen/Anziehen: Wanderkleidung, Sonnen- und Regenschutz, gutes Schuhwerk (mit Profilsohle), Sitzunterlage, Wanderstöcke empfohlen, gefüllte Trinkflasche
Unkostenbeitrag 10/5 EUR

Erzählabende I
WAS MÖCHTEN WIR NICHT VERLIEREN?
Am Donnerstag, den 17. Oktober, um 19.30 Uhr, spricht der Verein Kulturgütersammlung Walgau im Gasthaus Sonne in Frastanz mit Sammlern über deren Sammlungsschwerpunkte und Intentionen. Gemeinsam mit dem Publikum sollen die Fragen erörtert werden: Was ist in der Gegenwart wichtig, was soll in 50 Jahren noch erhalten sein, was soll an die heutige Zeit erinnern?
Gesprächspartner sind Reinhard Häfele und Harald Ludescher, Moderation: Bruno Winkler und Thomas Welte.

Erzählabende II
WAS MÖCHTEN WIR NICHT VERLIEREN?
Mittwoch, 13.November, 19:30 h, Ludesch, Gemeindeamt
Im Rahmen des Projekts „Walgau sammeln“ hat Frau Dr. Edith Hessenberger Interviews mit Sammlern durchgeführt, die auszugsweise in der Ausstellung nachzulesen und zu hören sind. An diesen Erzählabenden sprechen wir mit Sammlern vor Publikum über ihre Sammlungsschwerpunkte und ihre Intentionen. Gemeinsam mit dem Publikum sollen die Fragen erörtert werden: Was ist in der Gegenwart wichtig, was soll in 50 Jahren noch erhalten sein, was soll an die heutige Zeit erinnern?
Gesprächspartner sind Edith Hessenberger und Othamr Gmeiner, Moderation: Helmut Schlatter

Diskussion
WALGAU SAMMELN?
Montag, 21. Oktober, 19:30 h, Nenzing, Wolfhaus
Was tragen private Sammlungen für die Identität im Walgau bei? Welches Interesse hat die Öffentlichkeit daran? Was kann wie langfristig gesichert werden?

Podiumsgespräch mit: Dr. Winfried Nussbaumüller (Kulturamtsleiter des Landes Vorarlberg), Dr. Andreas Rudigier (Direktor des vorarlberg museums, Bregenz), BGM Florian Kasseroler (Regio-Obmann, Nenzing), Peter Schmid (Vorarlberger Museumswelt, Frastanz), Helmut Schlatter (Obmann Kulturgütersammlung Walgau), Moderation: Dr. Kurt Greussing

Vortrag
SUCHE NACH IDENTITÄT
Donnerstag, 7. November, 19:30 h, Göfis, Konsumsaal
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Gerhard Wanner

Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert verunsicherte die Menschen, stellte die Frage nach ihrer Identität, ihrer geistigen und sozialen Zugehörigkeit. Warum sich im Walgau nie eine gemeinsame Identität ausgebildet hatte, wie aber das Aufkommen von Ideologien im 19. Jahrhundert zu einer Klammer zwischen den weltanschaulichen Gruppen der einzelnen Gemeinden führte, wird Dr. Gerhard Wanner erläutern.


Vortrag
KULTURLANDSCHAFT
Veränderung der Natur- und Kulturlandschaft im Walgau
Mittwoch, 27.11.2013, 20.00 Uhr, Frastanz, Foyer Adalbert Welte Saal
Vortrag: DI Georg Rauch, Ing. Markus Burtscher
Eine Veranstaltung von: Walgau Wiesen Wunderwelt

Kulturlandschaft ist eine vom Menschen geprägte Landschaft, ist Heimat, Identität und Lebensraum für die Bewohner und Lebensraum für selten gewordene Pflanzen und Tiere. Die walgautypischen Kulturlandschaften wie die Landwirtschaftsgebiete mit den Magerheu- und Streuewiesen, die Waldflächen, die Siedlungs- und Industriegebiete verändern sich ständig, schleichend und unbemerkt. Wir wollen bewusst machen, wie sich unsere Kulturlandschaft in den letzten Jahrzehnten verändert hat, welche Landschaftswerte für den Walgau zukünftig wichtig sind, sowie Möglichkeiten für die Erhaltung dieser besonderen Kulturlandschaft aufzeigen.






LITERATURREIHE 2013


kuratiert von Karlheinz Pichler
Plattform
An drei ausgewählten Sonntagvormittagen lesen jeweils ein/e Vorarlberger sowie ein/e Schweizer Schriftsteller/in. Im Anschluss an die „Doppellesungen“ besteht bei einem gemütlichen Brunch die einmalige Gelegenheit, mit den AutorInnen direkt in Kontakt zu treten und mit ihnen zu diskutieren. Musikalisch umrahmt werden die Lesungen von aussergewöhnlichen Soundclustern hervorragender Instrumentalisten.

Literatur-Matinee I
Sonntag, 23. Juni, 11 h
LITERATUR: Gabriele Bösch, Hohenems, Andrea Gerster, Schweiz
MUSIK: Eckehard Breuss, Rankweil

Literatur-Matinee II
Sonntag, 1. September, 11 h
LITERATUR: Wolfgang Hermann, Wien, Lorenz Frey, Zürich/CH
MUSIK: Norbert Dehmke, Bregenz

LIteratur-Matinee III
Sonntag, 15. September, 11 h
LITERATUR: Franz Kabelka, Feldkirch, Susann Klossek, D/CH
MUSIK: Herbert Walser Breuss, Feldkirch








FILMREIHE 2013_

kuratiert von Walter Gasperi
Plattform

MESSIES. EIN SCHÖNES CHAOS
Sonntag 7. Juli, 20.30 h
FILM von Ulrich Grossenbacher (CH)
2011, 117 min

SIEBEN MULDEN UND EINE LEICHE
Donnerstag, 5. September, 20 h
FILM von THOMAS HAEMMERLI, Schweiz (2007), 84 min.

VINYLMANIA
Donnerstag, 12. September, 20 h
FILM von PAOLO CAMPANA, Italien 2011, 79 min.

Zusätzlich gibt eines Kooperationsveranstaltung FILM
HMP6_Header
die Filmtage zum Recht auf Nahrung
mit anschließendem Filmgespräch
Fr, 08.11.2013, 19:00 Uhr
FILM
Land Rush
von Hugo Berkeley und Osvalde Lewat
im Rahmen der Why Poverty?-Kampagne
Mali 2012, 44 Min, deutsch




FACEBOOK

BLOG



ARCHITEKTUR

BESUCHER

IMPRESSUM

KONTAKT

PARTNER




NEWSLETTER


Wir danken:
Logo-auf-Weiss-RGB_web

Kulturkontakt Austria
Marktgemeinde Nenzing
Raiffeisenbank Walgau/Großwalsertal
Vorarlberger Illwerke

bundeskanzleramt_kunst_RGB

ARTENNE






Bauherrenpreis 2011
ZV Architekten Österreichs

Bauherrenreis 2013
BTV Bank für Tirol u Vorarlberg

Joseph Binder Award 2014
designforum Wien



Architekturtour