ARTENNE_2
DINGE ALS INSPIRATIONSQUELLE FÜR SCHREIBEN, KOMPONIEREN UND SEHEN

Vier Kreativ-Workshops in der Artenne Nenzing zum Thema „Dinge sprechen“
Im Rahmen ihres Herbstprogramms lädt die Artenne zu vier Workshops mit bekannten Kulturschaffenden, für die alltägliche und private Dinge den Ausgangspunkt für eine Beschreibung, Erzählung, Zeichnung oder das Erzeugen von Klängen darstellen. Als Workshop-LeiterInnen konnten die Schriftstellerin Daniela Egger, der Künstler und Philosoph Hubert Matt, der Komponist Gerold Amann sowie Johanna Reiner vom „Eintagsmuseum“ gewonnen werden.

Workshop I:
Schreib-Workshop mit Daniela Egger: Jedes Ding hat eine Geschichte. Geschichten bestehen darauf, erzählt zu werden – nur so nähern sie sich ihrem eigentlichen Wesen, nämlich Erzählung zu werden. Unter der Anleitung von Daniela Egger nähern sich die Teilnehmenden mit einfachen Schreibübungen dem Schreiben und der Erzählung, erobern das weiße Blatt und kommen zur eigenen Sprache. Sa, 16.9.: 10-17 So, 17.9.: 9-16

Workshop II:
Dinge sprechen – Gestaltung/Kunst mit Hubert Matt: Ein Ding finden. Auf dem Dachboden – oder sonst wo. Sich mit diesem Ding beschäftigen. Recherche. Objektbiografie oder Objektanalyse. Mit den Dingen arbeiten, sie kopieren, abzeichnen, in Betrieb setzen, sie mit anderen Dingen kombinieren, sie in Diagramme einbauen oder sie inszenieren. Es geht um einen forschenden Zugang zu den Objekten mittels gestalterischer und künstlerischer Praktiken. Der Workshop richtet sich sowohl an Menschen aus dem Design, also auch an solche aus der Kunst oder der Museumsarbeit bzw. Szenografie. Fr, 22.9.: 9-16 Sa, 23.9.: 10-19

Workshop III:
Dinge klingen – Klänge mit Gerold Amann In diesem Workshop geht es darum, aus vorgefundenem Material (Holz, Eisen, Blech etc.), oder Dingen und Gegenständen Töne zu hören und unter der Begleitung des für ausgefallene Kompositionen bekannten Gerold Amann damit zu experimentieren, sodass eine kurze Klangfolge bzw. auch Komposition entsteht, die dem Wesen des Gebäudes der Artenne gerecht wird und dieses als Klangkörper in den Mittelpunkt stellt. Sa, 30.9.: 14-17 So, 1.10.: 10-13

Workshop IV:
„Dinge auf Zeit“ – Projekt + Ausstellung mit Johanna Reiner u. Team „Eintagsmuseum“ Johanna Reiner und ihr Team von „Eintagsmuseum“ treten mit Bewohnern aus dem Dorf in Kontakt und konzipieren mit diesen eine Ausstellung mit privaten Dingen auf Zeit. Mit Souvenirs, Fotografien, Dokumenten, Geschichten, aber auch Geräuschen und Gerüchen entsteht gleichsam ein sukzessive wachsenes Museum, das zeitlich beschränkt ist. Mo, 1.10., bis Sa, 7.10.

Die Ergebnisse aller vier Workshops sind im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 7. Oktober zu sehen und zu hören.

Mit Anmeldung!


tasse_4236_kl-1

P1030679_druck-2




FACEBOOK

BLOG



ARCHITEKTUR

BESUCHER

IMPRESSUM

KONTAKT

PARTNER




NEWSLETTER


Wir danken:
Logo-auf-Weiss-RGB_web

Kulturkontakt Austria
Marktgemeinde Nenzing
Raiffeisenbank Walgau/Großwalsertal
Vorarlberger Illwerke

bundeskanzleramt_kunst_RGB

ARTENNE






Bauherrenpreis 2011
ZV Architekten Österreichs

Bauherrenreis 2013
BTV Bank für Tirol u Vorarlberg

Joseph Binder Award 2014
designforum Wien



Architekturtour